Deine ModeratorIn Website – so hinterläßt sie einen bleibenden Eindruck

Im Zeitalter von Instagram und Co. wird man jeden Tag mit einer Vielzahl von Inhalten und Personen konfrontiert, dass man sich am Ende das Tages meist nur noch die Dinge erinnert, die einen am meisten bewegt, beeindruckt oder schlichtweg beschäftigt haben. Daher ist es für deinen Internetauftritt als Moderator / Moderatorin besonders wichtig, dass deine Website folgende Elemente enthält, um im Gedächtnis deiner möglichen AuftraggeberInnen zu bleiben:

  1. Professionelles Portfolio deiner Referenzen

    Dein Internetauftritt beginnt mit deinem Portfolio. Hier präsentierst du deine bisherigen Erfahrungen und Erfolge. Zeige deutlich auf deiner Website, bei welchen Veranstaltungen oder Formaten du bereits als ModeratorIn tätig warst. Referenzen und Testimonials zufriedener KundInnen oder AuftraggeberInnen sind wirklich Gold wert: Sie untermauern deine Kompetenz und Zuverlässigkeit und geben neuen Interessenten einen soliden Grund, sich für dich zu entscheiden.

  2. Dein Showreel als Eindruck deiner Arbeit

    Ein Showreel ist ein kurzes Video, das verschiedene Höhepunkte deiner Moderationen zusammenfasst. Es ermöglicht potenziellen KundInnen, einen schnellen und prägnanten Eindruck deiner Bühnenpräsenz und deines Stils zu gewinnen. Dies ist besonders wichtig für deine Website, da Videos eine dynamischere und emotionalere Darstellung deiner Fähigkeiten als ModeratorIn ermöglichen als bloße Textbeschreibungen oder Fotos!

  3. Klare Kontaktinformationen

    Die Möglichkeit, dich einfach zu kontaktieren, ist ein unverzichtbarer Aspekt deiner Website. Stelle also sicher, dass deine Kontaktinformationen wie Telefonnummer, E-Mail-Adresse und vielleicht ein Kontaktformular leicht zu finden und zu nutzen sind. So machst du es Interessenten so einfach wie möglich, mit dir in Verbindung zu treten und dich für einen zukünftigen Auftrag zu buchen.

Menschen tendieren dazu, das auszuwählen, was sie sehen können. Deshalb ist es essenziell, dass du dich auf Fotos und in Videos von deiner besten Seite (und in Action) zeigst. Stelle dir vor, dass deine Website das Schaufenster deiner beruflichen Identität als ModeratorIn ist. Gestalte es daher so einladend und informativ wie möglich, um die Aufmerksamkeit und das Vertrauen potenzieller AuftraggeberInnen für dich zu gewinnen.

Wie oft sollte ich mein Portfolio und Showreel aktualisieren, um meinen Internetauftritt als ModeratorIn auf meiner Website effektiv zu halten?

Es ist empfehlenswert, dein Portfolio und Showreel regelmäßig zu aktualisieren, idealerweise mindestens einmal im Jahr oder nach jedem größeren Projekt oder Event, an dem du teilgenommen hast. Dies zeigt potenziellen AuftraggeberInnen, dass du aktiv und engagiert in deiner Karriere bist und stets neue Erfahrungen sammelst. Aktuelle Inhalte spiegeln zudem deine Entwicklung und das aktuelle Niveau deiner Fähigkeiten wider, was für AuftraggeberInnen sehr wichtig sein kann.

Kennst Du schon diese Reels zu Präsentationen?

Wie beendet man eine Präsentation?

Von gezielten Call to Actions über den gekonnten Einsatz visueller Elemente bis hin zu einer …

Wie beginnt man eine Präsentation/Rede?

Eine gute Rede, gute Präsentation oder einen guten Vortrag beginnt man ganz einfach: anders als …