Als Moderatorin lasse ich Ihr Event in deutsch und englisch glänzen

Unser Leben und unsere Arbeitswelten werden immer multinationaler und interkultureller. Im internationalen Business ist längst Englisch die erste Sprache, einige Studiengänge der Wirtschaftswissenschaften werden auch in Deutschland ausschließlich in englisch angeboten. Für mich als Moderatorin und Eventmoderatorin sind Präsentationen und Diskussionen auf englisch selbstverständlich geworden. Entscheiden Sie als Veranstalter eines Events, ob dieses auf deutsch, englisch oder kombiniert moderiert werden soll. Beide beherrsche ich fließend. Meine Schlüsselthemen sind Themen zur Digitalisierung, zum Thema Automobil und zum Thema Gesundheit/Healthcare.

Ob Sie als Veranstalter eine deutsche oder englische Moderation oder eine kombinierte wünschen, entscheiden allein Sie. Dabei werden Sie in Betracht ziehen, in welchem Format Ihr Event präsentiert wird, welche Menschen auftreten und wie sich das Publikum zusammensetzt. In meinen Spezialgebieten ist es in jedem Fall hilfreich, Englisch als Option zu besitzen, da sich inzwischen das Publikum häufig international zusammensetzt. Bevorzugt moderiere ich Galas, Preisverleihungen, Konferenzen, Kongresse, Podiumsdiskussionen und Auftritte von Unternehmen und Organisationen auf Messen, wobei hier aufgrund des meist internationalen Publikums die bilinguale Moderation geradezu Pflicht ist.

Themen wie Digitalisierung, Automobil und Healthcare beherrschen nur wenige Moderatorinnen professionell

Der Kreis professioneller Moderatorinnen in Deutschland, die sich in den Themen Digitalisierung, Auto und Gesundheit als Expertinnen bezeichnen können, ist überschaubar. Mein Interesse galt schon früh diesen Themen, ebenso der englischen Sprache. Noch während der Schulzeit, habe ich für sechs Monate ein Britisches College besucht und nach meinem Abitur ein Jahr in Costa Rica gelebt. Während und nach dem Bachelor-Studiengang der Politik- und Kommunikationswissenschaft habe ich bei BMW als Produktexpertin gearbeitet und in drei Jahren bei der globalen Unternehmensberatung EY (Ernst & Young) unternehmerische und wirtschaftliche Kompetenzen gewonnen. Gerade in der Unternehmensberatung ist die primäre Kommunikationssprache Englisch.

Meinen journalistischen Background erlangte ich als Praktikantin beim NDR und als Redakteurin beim CampusRadio Dresden. Als Guide führte ich Gruppen durch den sächsischen Landtag, Innenansichten des Bundestags gewann ich in einem Praktikum. Bereits als Studentin habe ich die ersten Präsentationen der neuen BMW Elektrofahrzeuge international und bilingual durchgeführt. Ein Auftrag führte mich nach Singapur, bei dem ich auch kulturell vieles lernen durfte. Ganz gleich, welche Station: Englisch gehörte immer zum Handwerkszeug und ist auch heute in meiner Arbeit als Moderatorin eines der wichtigsten Tools. Längst sind Moderationen auf englisch Herausforderungen, die ich ebenso gern annehme wie solche in meiner deutschen Muttersprache.