Erschaffe kreative Verbindungen zur Begrüßung deiner Gäste

Die Begrüßung von Gästen bietet eine tolle Chance, um kreativ zu werden und eine Verbindung zwischen ihnen und dem Publikum aufzubauen. Besonders wichtig sind hier die folgenden drei Punkte:

  1. Nutze einen thematischen Ear-Catcher

    Suche z.B. nach Verbindungen zu dem übergeordneten Thema der Veranstaltung, welche verdeutlichen, dass dein Gast einen besonderen Bezug zu diesem Thema besitzt oder gar ein Experte in diesem Bereich ist.

  2. Persönlich

    Erzähle persönliche Anekdoten, die das Publikum neugierig auf den begrüßten Gast machen: Woher kennst du die Gäste schon? Wie schwer war es, sie für diese Veranstaltung zu gewinnen? Durch persönliche Anekdoten fällt es dem Publikum oftmals leichter eine persönliche Verbindung zu den Redenden aufzubauen.

  3. Nach Rang

    Besonders wichtig bei der Begrüßung von Politikerinnen und Politikern: Informiere dich vorab über die politische Rangordnung. Dort findest du alles zur richtigen Reihenfolge und Art und Weise der Begrüßung. Berücksichtige diese Regeln auf jeden Fall, um mögliche Peinlichkeiten zu vermeiden.

Verzichte bestmöglich auf standardisierte Floskeln wie „Hallo, ich begrüße Müller Meier Schmidt!“ – derartige Sätze wird dein Publikum schon hunderte Male gehört haben und sie wenig mitreißen. Außerdem fällt es ihnen anschließend viel schwerer, eine Verbindung zu dem Gast oder ihrem Thema aufzubauen.

Sollte ich jeden Gast gleich begrüßen?

Besser nicht! Siehe die Begrüßung deiner Gäste als Chance an, um dich und deine Kreativität unter Beweis zu stellen. Fokussiere dich immer darauf, dass du bei deinem Publikum Spannung und Vorfreude auf den Auftritt deiner Gäste erzeugen möchtest, um sie anschließend auf der Bühne willkommen zu heißen und das Wort zu übergeben.

Kennst du schon diese Reels zu Präsentationen?

Wie beendet man eine Präsentation?

Von gezielten Call to Actions über den gekonnten Einsatz visueller Elemente bis hin zu einer …

Wie beginnt man eine Präsentation/Rede?

Eine gute Rede, gute Präsentation oder einen guten Vortrag beginnt man ganz einfach: anders als …