Alissa Stein. Moderatorin mit Expertenstatus für Gesundheit und Healthcare

Es vergeht kein Tag, an dem die Reformierung des Gesundheitswesens nicht in den Medien thematisiert wird. Die virtuelle Sprechstunde beim Hausarzt wurde nicht zuletzt in der Corona-Krise zum Thema, Dienstleistungen von Ärzten, medizinischen Einrichtung und Krankenkassen sind oft bereits digital vernetzt. Aber wie steht es wirklich um den vermeintlichen Fortschritt in Zeiten, da Patienten Papiere wie die AU, ein Rezept, eine Überweisung, CDs oder eine Einweisung ins Krankenhaus noch persönlich abholen und an anderer Stelle abgeben müssen? Solche und viele andere Themen rücken bei mir als Moderatorin für Gesundheit und Healthcare in den Blickpunkt.

Ich bin eine der wenigen professionellen Moderatorinnen in Deutschland, die im komplexen Thema Healthcare Expertenstatus haben. Etliche Präsentationen, Konferenzen und Podiumsdiskussionen habe ich in den vergangenen Jahren bereits erfolgreich moderiert. Stets im Mittelpunkt meiner Moderationen und Gesprächsleitungen stehen die Menschen, die beim Thema Healthcare involviert sind: Patienten, Betreiber und Mitarbeiter von medizinischen Einrichtungen, Krankenkassen, Universitäten und anderen Lehreinrichtungen, um nur einige zu nennen. Wo liegt für sie der Nutzen durch die Digitalisierung? Eines der großen und sensiblen Themen bei meinen Moderationen zum Thema Healthcare ist stets auch der Spagat zwischen Erleichterungen, die die Digitalisierung bringen kann und Grenzen, die zum Beispiel der Datenschutz und die Patientensicherheit setzen. Das alles erfordert eine sehr gute Fachkenntnis und es geht für mich immer auch darum, auf Höhe der Zeit zu bleiben, denn manche Reformen in Gebiet Gesundheit und Healthcare nehmen ein rasantes Tempo auf.

Als Moderatorin richte ich den Blick in die Zukunft

„Während Deutschland noch Informationen auf Papier austauscht und an den Grundlagen der digitalen Vernetzung arbeitet, gehen andere Länder schon die nächsten Schritte.“

Zu diesem Schluss kam eine Veröffentlichung der Bertelsmann-Stiftung im Jahr 2018. Nun wäre es unfair zu behaupten, dass sich seitdem hierzulande gar nichts bewegt hätte. Fakt ist jedoch, dass unser Land manchen Entwicklungen, speziell bei der Digitalisierung im Gesundheitswesen, hinterherhinkt. Wesentlich weiter sind nach Angaben von Bertelsmann Kanada, Dänemark, Spanien und sogar das kleine Estland. Hier ist beispielsweise die Telemedizin, die bei uns erst durch Corona Anklang gefunden hat, tägliche Praxis. Als Moderatorin für Ihre Themen im Bereich Gesundheit und Healthcare möchte ich allerdings nicht beklagen, was alles versäumt wurde, sondern den Blick darauf richten, was schon bald umgesetzt werden könnte. Lassen Sie uns gemeinsam mit unterschiedlichen Experten ins Gespräch gehen und die Chancen analysieren.